Anmeldung Podiumsdiskussion + Workshops 2019

An dem 23. und 24. November 2019 findet unsere Podiumsdiskussion sowie einige weitere Veranstaltungen in Berlin statt. Auf dieser Seite kannst du dich für diese Veranstaltungen, die unsere Mitgliederversammlung umrahmen, anmelden.

Der Veranstaltungsort ist: ProVeg Incubator, Genthiner Straße 48, 10785 Berlin. Eine Wegbeschreibung findest du hier.

Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, sind von den Veranstaltungen ausgeschlossen.

Du hast dich schon für Veranstaltungen angemeldet und willst dich jetzt noch für weitere anmelden? Klicke für die weitere Veranstaltung jeweils Ja an, nicht ausgefüllte oder mit Nein angekreuzte Veranstaltungen werden ignoriert.

Samstag, 23.11.2019

12.00 - 12.30 Uhr

12.30 - 13.45 Uhr

Zusammen wollen wir die historischen Wurzeln einer radikalen Sozialdemokratie aufspüren und diskutieren. Für viele wird es dabei eine oder mehrere Überraschungen geben! Am Ende sprechen wir über die Bedeutung und Fruchtbarmachung dieser Ansätze.

Gerne lade deine Freund*innen ein:Veranstaltungsseite | FB-Veranstaltung


14.00 - 15.15 Uhr

Nicht erst seit dem "Männermagazin" BEEF! gibt es vielseitige Verknüpfungspunkte zwischen den Themen Tiere, Tierschutz und Tierkonsum und (Anti-)Feminismus. Gemeinsam wollen wir diesen Phänomenen nachspüren und uns progressive Ansätze überlegen.

Gerne lade deine Freund*innen ein:Veranstaltungsseite | FB-Veranstaltung


15.30 - 16.45 Uhr

Die Podiumsdiskussion vorbereitend wollen wir die Berliner Positionen, Papiere und Politiken sichten und bewerten. Auch soll es darum gehen diese weiterzudenken, auch in Vorbereitung für den fünften Workshop.

Gerne lade deine Freund*innen ein:Veranstaltungsseite | FB-Veranstaltung


17.30 - 19.30 Uhr

Alleine in Deutschland werden 745 Millionen Wirbeltiere im Jahr getötet. Die Tiere können sich nicht frei bewegen, sehen kein Tageslicht, erleiden Atemwegserkrankungen oder verenden frühzeitig mit gebrochenen Knochen. Was kann oder muss eine Stadt wie Berlin, mit nur geringer Tierproduktion aber hohem Tierkonsum dagegen tun? Das Podium diskutiert landespolitische Ziele und Forderungen im Rahmen der laufenden Legislaturperiode gemeinsam mit dem Publikum.

Im Gespräch:

  • Daniel Buchholz, Sprecher für Tierschutz der SPD-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus
  • Beate Kaminski, Sen. Pressereferentin Tierschutzverein für Berlin (TVB)
  • Ronja Berthold, Referentin ProVeg-Politik
  • Stefan Sander, Vorsitzender Sozis für Tiere

Gerne lade deine Freund*innen ein:Veranstaltungsseite | FB-Veranstaltung


Wir gehen nach der Podiumsdiskussion gemeinsam essen. Die Plätze im W-Imbiss (W - Der Imbiss, Nollendorfstraße 10) sind begrenzt. Jede*r bezahlt für sich selbst. Komm gerne mit.

Sonntag, 24.11.2019

10.00 - 11.15 Uhr

Zusammen wollen wir mit Hilfe unterschiedlicher Methoden Ideen entwickeln, mit denen wir unsere Ansätze effektiv verbreiten können, neue Aktivist*innen finden und Spaß an dem haben, was wir tun.


11.30 - 12.45 Uhr

"innerlich fühle ich mich [...] im Feld unter Hummeln und Gras viel mehr in meiner Heimat als – auf einem Parteitag. [...] Sie wissen, ich werde trotzdem hoffentlich auf dem Posten sterben: in einer Straßenschlacht oder im Zuchthaus. Aber mein innerstes Ich gehört mehr meinen Kohlmeisen als den ›Genossen‹." – Rosa Luxemburg

Wir entwickeln Anträge und Antragsvorlagen für Juso- Konferenzen und SPD-Parteitage


Über dich


Die abgesendeten Daten werden nur zum Zweck der Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Scroll to Top