Die Tierproduktion
ist grausam

In den letzten Jahren und Jahrzehnten sorgte der „traditionelle Tierschutz“ für minimal größere Käfige oder für das Verbot von bestimmten Haltungsformen. Aber auch mit kürzeren Wegen zur Schlachtfabrik, Betäubung bei der Kastration und Spielzeugen in den Käfigen wäre nichts gut.

Die Produktion von Tieren war gewaltvoll, ist gewaltvoll und wird mit dem traditionellen Tierschutz immer gewaltvoll bleiben.

Tiere sind empfindungsfähige Lebewesen, die aus sich heraus Rechte besitzen. Da sie jedoch nicht in der Lage sind, diese Rechte einzufordern, bedürfen sie des Schutzes der Gesellschaft.

Unsere Haltung

Unser Ausweg: Der progressive Tierschutz

Der progressive Tierschutz hinterfragt das Konzept der Tiere als Ware. Der progressive Tierschutz will nicht durch Maßnahmen die Akzeptanz der “Nutztierhaltung” verbessern, er will die Produktion und Tötung von Tieren zu Nahrungszwecken beenden.

Der progressive Tierschutz fördert Alternativen zum Konsum von Tieren um die Vision einer Gesellschaft ohne Gewalt an Tieren zu realisieren.

Der progressive Tierschutz beginnt mit der SPD. Für einen Systemwandel und eine Welt ohne Tierfabriken!

Wir sind sichtbar

Stellungnahme für den NRW-Landtag

Progressiver Tierschutz statt Tierwohl

Es ist an der SPD, die Tierausbeutung zu beenden

Artikel in dem SPD-Organ Vorwärts zum Welttierschutztag

Tierschutz in der SPD – Was wir machen, wie wir denken

Großes Interview in der Kochen ohne Knochen Nr. 40

Wir zeigen Haltung

Was wir tun

Vernetzt

mit Zivilgesellschaft und Partei im Gespräch

Infostände

bei Parteitagen und anderen Anlässen

Workshops

für Jusos, SPD und Zivilgesellschaft

Fachgespräche

austauschen und Expertise einbringen

Musteranträge

entwickeln und verbreiten

Wie wir dich unterstützen

18 Tipps zur Antragsarbeit

18 Ideen wie du deine tierschutzpolitische Antragsarbeit verbessern kannst haben wir für dich zusammengetragen.

Beschlussarchiv

Mehr als 300 Beschlüsse der Jusos, Juso-Hochschulgruppen, der SPD und auch von Sozis für Tiere sind in unserem Beschlussarchiv hinterlegt. Hier findest du alles zu Tierschutz, Agrar- und Ernährungspolitik.

kostenloses Infomaterial

Schau dich gerne in unserem Shop um

Ansprechbar

Wenn du dich vernetzen magst oder ganz konkrete Anliegen hast sprich uns gerne an.

Die Sozialdemokratie spielt seit jeher im Ringen um gesellschaftlichen Fortschritt eine führende Rolle. Zivilisation und Humanität messen sich auch daran, wie Menschen mit Tieren umgehen. Deshalb unterstütze ich „Sozis für Tiere“.

Prof. Dr. Hans H. BassWirtschaftswissenschaftler

Fleischkonsum zerstört Umwelt & Klima und das Maß des Fleischkonsums hat im kapitalistischen Wirtschaftssystem absurde Ausmaße angenommen, jenseits von jeder Moral oder Vernunft – dabei ist Fleischkonsum nicht einmal notwendig.

Stefanie MinkleyStellv. Juso-Landesvorsitzende Hessen, Vorstandsmitglied SPD Frankfurt

Ich setze mich als Sozi für Tiere ein, weil Solidarität keine Artgrenzen kennen sollte und weil ich überzeugt bin, dass alle Tiere ein Recht auf ein glückliches Leben in Freiheit haben.

Benjamin WalczakMitglied der Kieler Ratsversammlung